Portwein Jahrgang 1968

Keine Auszeichnung für 1968, aber dennoch ein herausragendes Portwein Jahr

Portwein Jahrgang 1968 – Die 1960er waren ausgesprochen gute Portwein Jahre zum Deklarieren von Vintage Ports.

Fast könnte man schreiben, sogar so gut, dass durchaus weitere gute Jahrgänge in den 1960ern gar nicht deklariert wurden.

Portwein Jahrgang 1968 - PortweinKiste
Portwein Jahrgang 1968 – PortweinKiste

Das führt heute zu so etwas wie kleinen Geheimtipps.

Das Jahr 1968 ist mit Bezug auf Portwein sicherlich so ein Jahr.

Insgesamt vier Jahrgänge schafften in den 1960ern die Auszeichnung mit sehr guten Ports. 1960, 1963 und 1966 brachten es sogar auf ein „Hervorragend“.

Jahrzehnte mit besonders vielen ausgezeichneten Jahrgängen gibt es selten, aber immer wieder. So auch in den 1990ern.

Fast scheint es, dass sich Lagerhäuser und Winzer an die hohe Qualität ihrer Lese gewöhnen, dass manche trotz allem sehr gute Jahrgänge innerhalb einer solchen Serie nicht einmal deklariert werden. 1968 war so ein Jahr.

In Deutschland und Frankreich war 1968 eher mäßig bis schlecht, doch Portugal brachte erstklassige Weine und vor allem Portweine.

Dennoch wurden diese nicht deklariert.

Somit sind Portweine aus 1968 heute nicht von besonderer Bedeutung.

Was abwertend klingen mag, bringt echte Vorteile für Sie mit sich.

Diese Umstände führen zu sehr guten Ports zu attraktiven Preisen

Durch die fehlende Deklarierung zählen 1968er Ports als unwichtig.

Entsprechend niedrig sind die Preise.

Anders ausgedrückt:

selten gibt es die Chance auf besonders gute Portwein Jahrgänge, die allgemein als solche ignoriert werden, weil etliche andere Jahre innerhalb des Zeitrahmens noch besser waren.

Damit können Sie aus 1968 echte Spitzen-Portweine für relativ kleines Geld erwerben.

Für einen Vintage aus 68 sollten Hintergrundinformationen zum Winzer und zum Hersteller vorliegen.

Dass die großen Häuser nicht deklariert haben, bedeutet nämlich keineswegs, dass auch kleinere Betriebe nicht deklariert haben.

Hier kommt es aber Hintergrundwissen an, um einen wirklich erstklassigen Vintage Port zu erstehen.

Portwein Jahrgang 1968 – Colheitas aus 1968 repräsentieren einen Querschnitt eines sehr guten Portwein-Jahres

Einfacher ist es mit einem Colheita aus 1968.

Colheitas sind ein Verschnitt aus verschiedenen Lesen eines Jahrgangs.

Entsprechend gibt es aus 1968 sehr gute Colheitas, weil das Jahr eben ein sehr gutes Portwein Jahr war.

Portwein Jahrgang 1968 – Da die großen Deklarationen zu Vintage Ports fehlen, können Sie erstklassige 1968er Ports und insbesondere Colheitas zum echten Schnäppchenpreis erwerben.