Portwein Jahrgang 1966

Die Witterungsverhältnisse vom Winter in den Herbst 1966 im Douro Tal

Portwein Jahrgang 1966 - Portweinkiste
Portwein Jahrgang 1966 – Portweinkiste

Ähnlich wie bei Rot- und Weißweinen kann auch bei einem Portwein der Jahrgang wichtig sein.

Das gilt insbesondere für LBV und Vintage Ports.

Aber auch ein Colheita ist ein Portwein aus einem Jahrgang.

Ein besonderer Jahrgang, der neben hervorragenden Colheitas auch Vintage Ports hervorbrachte, ist 1966.

Portwein Jahrgang 1966 – 1966 ist ein besonderes Jahr.

Lange Zeit wurden Portweine aus 1966 ignoriert, da 1963 einen der besten Nachkriegs-Portweine hervorbrachte.

Der Winter von 1965 zu 1966 war kühl und nass, gefolgt von einem heißen, trocknen Sommer.

In Pinhao wurden mehrfach 45 Grad Celsius erreicht.

Aufgrund der ergiebigen Niederschläger im Winter zuvor war jedoch der Grundwasserpegel verhältnismäßig hoch.

So konnten die Trauben trotz des guten Sommers nicht besonders gut trocknen.

Außerdem setzten noch während der Lese Sason starke Regenfälle ein, die ebenfalls kontraproduktiv waren.

Lange verkannt, heute begehrt – Portwein Jahrgang 1966

Andererseits unterstützten die nun etwas kühleren Temperaturen das Gären des Mostes und das Aufspriten konnte etwas später erfolgen.

Damit waren die Witterungsverhältnisse immerhin so optimal, dass ein Vintage Port der Klassifizierung „gut“ (hervorragend, sehr gut, gut) reifen konnte.

Nachdem der 1966er Portwein nun 5 Dekaden erreicht hat und damit behutsam und schonend reifen konnte, entdecken ihn nun auch die Enthusiasten unter den Portwein Liebhabern.

Inzwischen ist der Vintage Port Jahrgang 1966 ein gesuchter und auch geschätzter Portwein.

Neben den 66ern Vintage Ports keinesfalls die Colheitas Jahrgang 1966 unberücksichtigt lassen

Da die Traubenlese damit recht gut ausfiel und 1966 durchaus ein Spitzenjahr war, sollten Portwein Kenner keinesfalls die 1966er Colheits Ports außer Acht lassen.

Colheitas werden oft auch als Jahrgangs Tawnie bezeichnet, da der Wein ausschließlich aus einem Jahrgang wie Tawnies, die aus verschiedenen Jahrgängen bestehen, lange Zeit im Fass reifen.

1966 hat sehr gute Colheitas hervorgebracht.

Bei den Colheitas muss noch das Abfülljahr berücksichtigt werden, da diese zu verschiedenen Jahren in Flaschen gezogen werden.

Je aktueller die Flaschenabfüllung ist, desto begehrter sind die Colheita Ports Jahrgang 1966.

*Bei den Links zu Amazon handelt es ich um Affiliate Links. Wenn Sie über diesen Link zu Amazon etwas kaufen sollten, bekommen wir über Amazon eine Provision gutgeschrieben. Für Sie ändert sich dadurch nichts. Sie unterstützen damit unsere Portwein Ratgeber Seite.