Portwein Jahrgang 1944

Die Besonderheiten von Portweinen Jahrgang 1944

Portwein Jahrgang 1944
Portwein Jahrgang 1944

Portwein Jahrgang 1944 – Vielleicht haben Sie es ja auch schon erlebt.

Sie sind auf den Geschmack von Portweinen gekommen, und da der Vintage Port die Krönung dieser Dessertweine darstellt, fokussieren Sie ausschließlich diese.

Hilfreich dabei sind dann natürlich die offiziellen Auszeichnungen durch das portugiesische Portwein Institut.

Dabei dürfte Ihnen aber ebenso aufgefallen sein, dass solche Vintage Ports stolze Preise haben.

Was viele Portwein Käufer nicht berücksichtigen: es gibt auch außerhalb der ausgezeichneten Jahre hervorragende Portweine.

Dazu kommt, dass nicht jeder Winzer in einem ausgezeichneten Jahr nur gute und in einem nicht ausgezeichneten Jahr nur schlechte Portweine produzieren konnte.

Außerdem gibt es neben Vintage Ports verschiedene andere Portweine.

Deren Herstellungsprozesse gründen darauf, auch aus weniger zufriedenstellenden Lesen beste Ergebnisse zu erzielen.

Daher bieten solche nicht ausgezeichneten Jahre besondere Gelegenheiten.

Das gilt beispielsweise für Portweine Jahrgang 1944.

Um es gleich vorab festzustellen:

Der Jahrgang 1944 wurde nicht ausgezeichnet.

Dennoch wurden natürlich auch aus dem Jahrgang 1944 Vintage Ports abgefüllt.

Hier muss der Blick auf die einzelnen Hersteller und Winzer gerichtet werden.

Gerade unter Vintage Ports, die von einem Winzer stammen, finden Sie wahre Perlen.

Diese Portweine werden als Single Quinta Vintage Ports bezeichnet.

Dann sollten auch bei einem Jahrgang wie 1944 andere Portweine nicht außer Acht gelassen werden.

Colheitas sind im Prinzip Tawnys, allerdings nur aus einem Jahrgang, also zum Beispiel Jahrgang 1944.

Hier können Sie wahre Schätze finden.

Denn ein Colheita ist ein filtrierter Portwein, der aus einem Jahrgang stammt, in Fässern lagert und in unterschiedlichen Jahren abgefüllt wird.

Attraktive Preise, hochwertige Portweine – Jahrgang 1944 als besondere Gelegenheit

Das heißt, bei einem Colheita ist auch das Abfülljahr wichtig.

Zudem sind Jahrgänge wie 1944 prädestiniert für Very Old Tawnys (diese müssen mindestens 40 Jahre alt sein).

Dazu kommt noch, dass viele Portwein Käufer ausschließlich ausgezeichnete Jahrgänge fokussieren.

Daraus ergibt sich eine höhere Nachfrage mit entsprechenden Preisen.

Jahrgänge wie 1944 werden weniger intensiv nachgefragt, was dann in attraktiveren Preisen mündet.

Achten Sie beim Kauf von Portweinen also auf solche Umstände.

Es kann sich wahrlich auszahlen und zu einem einzigartigen Portwein Genuss führen.

Perfekt erhaltene Flasche Portwein Porto Colheita Barros aus dem Jahre 1944

Diese Bider einer perfekt erhaltenen Flasche Portwein Porto Colheita Barros aus dem Jahre 1944 mit der originalen Holzkiste hat uns dankenswerterweise Johann Holm, Sommelier, mit weinverliebten Grüßen aus Rellingen zur Verfügung gestellt.

Die Flasche wurde immer fachgerecht gekühlt gelagert und hat daher einen sehr guten Füllstand.

Diesen großartigen Colheita Portwein Jahrgang 1944 hat der Winzer bis 1983 im Eichenholzfass reifen lassen und dann filtriert auf die Flasche gefüllt.

Daher hat sich auch nur ein sehr geringes Depot gebildet.