Portwein Jahrgang 2011

Portwein Jahrgang 2011
Portwein Jahrgang 2011

Wenngleich Portwein für die einen Weinliebhaber die Krönung aller Weine darstellt, während die anderen Genießer eher andere Weine bevorzugen, so haben auch die Portweine eine Gemeinsamkeit mit allen anderen Weinen dieser Welt:

ihre Qualität wird maßgeblich vom jeweiligen Jahrgang bestimmt.

Dazu kommen dann noch individuelle Faktoren.

Völlig außer Frage steht, dass der Portwein-Jahrgang 2011 ein herausragender Jahrgang ist.

2011 – ein schwieriges, aber im Nachhinein herausragendes Portwein-Jahr

Anfang 2011 war das Jahr von intensiven Regenfällen gekennzeichnet im Douro-Tal in Portugal.

Das war zunächst ein Glücksfall, denn es folgten sehr trockene Monate, doch die Weinstöcke hatten genügend Wasserreserven.

Alles deutete bis Mai und Juni darauf hin, dass 2011 außergewöhnlich für die Portwein-Winzer werden könnte.

Doch dann verhagelte es ihnen zunächst das Jahr – buchstäblich.

In den beiden Monaten gab es aufgrund der vorangegangenen hohen Temperaturen zahlreiche Hagelwetter, die ihre Spuren vor allem in der eingeschränkten Quantität zeigen sollten.

Trotzdem zeigte die nachfolgende Lese eine hervorragende Qualität der Trauben, sodass schnell klar war, dass es einen hervorstechenden Vintage Port geben würde.

Schon heute zeigt sich das an der enormen Nachfrage, die sich in recht hohen Preisen für Vintage Portweine Jahrgang 2011 niederschlägt.

Portwein Jahrgang 2011 – nicht nur für den Portwein-Genießer der richtige Griff

Doch der Griff zu Vintage Ports mit seriöser und nachvollziehbarer Provenienz ist auf jeden Fall lohnend.

Gerade der erfahrene Vintage Port Genießer weiß das.

Der Genuss eines erstklassigen Vintage Ports beginnt bereits mit dem Kauf des noch jungen Vintage Ports.

Dazu gehört auch die mindestens 10- bis 20-jährige professionelle Lagerung dieses Portweins für den wahren Portweinfreund.

Dann wird der Vintage Port aus 2011 ein Aroma entfalten, welches die heute noch vorausgesagte hohe Qualität gänzlich bestätigen wird.

Natürlich ist ein 2011er Vintage auch für Investoren mit entsprechenden Kenntnissen zur professionellen Weinlagerung eine Überlegung wert.

Noch sind die Preise moderat und langfristig auf jeden Fall lohnend.