Portwein Jahrgang 2007

Das Wetter vom Winter in den Herbst 2007 im Douro Tal

Portwein Jahrgang 2007
Portwein Jahrgang 2007

Vintage Ports gibt es nur in Jahren, in denen die Trauben perfekt reifen konnten.

Bei durchschnittlichen Witterungsverhältnissen kommt es dann vor, dass nur die Winzer einen Portwein produzieren, die sich durch eine gute Lage mit der richtigen Rebsorte entschieden hatten.

Dann gibt es aber auch die absoluten Spitzenjahrgänge, in denen hervorragende Ports produziert werden können.

Einer der besten Vintage Jahrgänge des neuen Jahrtausends ist der Jahrgang 2007.

Der Winter 2006/07 war zunächst kühl und nass.

Das waren damit schon gute Voraussetzungen, die Grundwasserreservoirs im Douro-Tal wieder zu füllen.

Doch dann setzte im Frühjahr eine kalt-nasse Regenperiode ein.

Etliche Portwein Winzer hatten mit faulenden Trauben zu kämpfen.

Portwein Jahrgang 2007 – Zu diesem Zeitpunkt deutete wenig auf einen Spitzenjahrgang – eher auf das Degenteil.

Doch nach dem Regen setzte der Frühling außergewöhnlich früh mit viel Sonne und perfekten Temperaturen für die Trauben ein.

Als es dann noch eine Hitzewelle gab, die bis in den September anhielt, zeichnete sich klar ab, dass das ein Spitzenjahrgang werden müsste.

Unterschiede beim Vintage Port Jahrgang 2007 in Nuancen

Die Lese setzte dann Mitte September ein und hielt bis Mitte Oktober an.

Einige Winzer, die zu den ersten gehörten, die mit der Lese begannen, hätten ihren Trauben aber durchaus noch einige Wochen länger bis in die Oktober hinein an den Rebstöcken belassen können.

Dann wären diese perfekt gereift.

Folglich ist 2007 zwar ein wirklich klassischer und als hervorragend eingestufter Spitzenjahrgang, aber durch den zu frühen Beginn der Lese durch einige Winzer gibt es durchaus in Nuancen noch Unterschiede zwischen den verschiedenen Ports.

Immerhin haben laut portugiesischem Portwein Institut mehr als 90 Weingüter einen Vintage Port deklariert für den Jahrgang 2007.

Der Jahrgang 2007 Vintage Port hervorragend

Der Zuckergehalt aus dem Jahrgang 2007 ist hoch, die Säure wunderbar ausgeglichen.

Damit kommen Tanninen, Zucker, Alkoholgehalt und Fruchtqualität auf eine perfekte Balance und Ausgeglichenheit.

Schon heute zeigten einige Vintage Ports, welches Potenzial in ihnen steckt, ein komplexer, vollfruchtiger Geschmack, der wahre Aroma-Feuerwerke auslöst.

Wird der 2007er Vintage Port sachkundig gelagert, wird er ihn 40 bis 50 Jahren ganz bestimmt zu den besonderen Ports zählen.

Wer nicht so lange warten will, kann auch auf andere Portweine des Jahrgangs 2007 zurückgreifen, oder muss einen jungen Port genießen, der zwar schon jetzt sehr groß im Geschmack ist, der aber eben ein nahezu maximales Potenzial bei angemessener Reifung hat.

*Bei den Links zu Amazon handelt es ich um Affiliate Links. Wenn Sie über diesen Link zu Amazon etwas kaufen sollten, bekommen wir über Amazon eine Provision gutgeschrieben. Für Sie ändert sich dadurch nichts. Sie unterstützen damit unsere Portwein Ratgeber Seite.