Portweinhäuser und Weingüter

Portwein ist ein portugiesischer Likörwein, der nach strengen Regeln angebaut werden muss.

Selbst die Region ist ebenso klar definiert wie die Rebsorten, die verwendet werden dürfen.

Ähnlich strikt war es früher bei der Arbeitsverteilung.

Es gab die Weingüter im nördlichen Douro Tal und Portweinhäuser mit ihren großen Lagertanks in der Hafenstadt Porto.

Beide Bereiche waren klar voneinander getrennt. Das ist heute nicht mehr so.

Viele kleine Weingüter, die zu Portweinhäusern werden

Inzwischen gibt es auch zahlreiche kleinere Weingüter, die als Familienbetrieb arbeiten, die ihren eigenen Portwein produzieren, herstellen und auch vertreiben.

Dieser Trend verstärkt sich in den letzten Jahren zunehmend.

Daher kann daran die Qualität eines Portweins nicht festgemacht werden.

Dazu kommt, dass einige der Portweinhäuser dadurch auch auf die Grundweine eben dieser Betriebe verzichten müssen, weil sie jetzt selber herstellen und vertreiben.

Ein Teil dieser Weingüter lagert seine Portwein-Schätze in eigenen Lagerstätten.

Andere aber lagern ihre Grundweine noch immer in den Lagerhäusern der Portweinhäuser.

Dazu die traditionellen Portweinhäuser insbesondere des letzten Jahrhunderts

Dazu kommt, dass gerade die Spitzenjahrgänge wie Vintage Port oder LBV, aber auch Tawny Ports durchaus 30 oder 40 Jahre alt sein können.

Es kommen also noch die Namen der Hersteller aus allen Zeiten hinzu.

Dass es sich bei den meisten Portweinhäusern und Hersteller mit englischen Namen handelt, liegt daran, dass England traditionell der größte Abnehmer für die Dessertweine war.

Auch etliche holländische und deutsche Namen sind darunter zu finden.

Aber auch Spitzen-Weinbauern wie Ferreira sind dazu übergangen, ihre Portweine selber herzustellen.

Dabei wurde aber dieser Hersteller, der von 1751 bis in die 1980er in Familienhand war, nun an den größten portugiesischen Weinhersteller und Exporteur (Exporteur von Mateus) veräußert.

Achten Sie auf traditionsreiche Hersteller wie Ferreira, wenn Sie noch keinen Überblick haben

Das hat jedoch Vorteile, denn Sogrape vereint auch andere namhafte Portweinhäuser und Weingüter unter seinem Namen, sodass die hervorragenden Spitzenqualitäten aus dem Hause Ferreira und von anderen Weingütern sowie Portweinhäusern auch heute gewährleistet werden können.

Weil so viel Bewegung in der Portweinherstellung ist, sollten Sie zu anfangs, wenn Sie noch nicht so viele Erfahrungen mit Portwein besitzen, die Hersteller und Weingüter fokussieren, die konstant für hochwertige und attraktive Portweine stehen – so wie eben Ferreira.